Startseite
  Über...
  Archiv
  !!!
  ???

 

http://myblog.de/stellamilk

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
tag 63.1

tag der arbeit und vieles ist lahm gelegt.
heute gegessen:
- 250g salat mit aceto balsamico, olivenöl, kräutern
- 2 grosse tomaten
- 500g hüttenkäse

wie ich tomaten vergöttere!!
1.5.09 12:48


Werbung


tag 64.1

irgendwie fühle ich mich heute fiebrig-verschwitzt.
sehr unangenehm.
heute gegessen:
- 250g salat mit aceto balsamico, olivenöl, kräutern
- 2 tomaten
- 500g hüttenkäse

& kaugummi. wieder mal, sorry!
2.5.09 11:54


tag 64.2

ich hasse ja das smalltalkthema nummer eins: wetter. aber ich drehe bald durch! mein ansonsten liebenswürdiger nachbar hört ohrenbetäubende sambamusik, von der ich nur die tiefen basstöne in erdbebenverdächtigen erschütterungen wahrnehme. zudem hat das wetter von sonnig gerade in hageliges gewitter umgeschlagen. der donner sitzt offenbar gerade über mir... es regnet bindfäden und die am morgen noch frühlingshaft anmutende welt ist wieder in ein tiefes grau, einzig erhellt durch den gleissenden blitz, getüncht.

so viel zu nervigen umgebungsgeräuschen... wobei ich gewitter eigentlich liebe nerve ich mir hier gerade einen ab. im comicstrip: stellaskopf und darüber ein aufsteigendes schwarzes wölkchen - oder doch eher eine fette gewitterwolke?
2.5.09 14:12


tag 64.3

ich habe heute ganz vieles begriffen. verstanden. eingesehen. verstörendes und erhellendes.
folgendes ist extrem privat - bitte behandle es mit der nötigen sorgfalt.

um im leben funktionieren zu können, muss ich rhythmen einhalten können. essens-und schlafrhythmen, aufsteh-und zubettgehzeiten, mittag/abendessen, geld- und einkaufszirkulationen, hygienekreisläufe, soziale kontakte und termine.
ist ja nicht zu viel verlangt, könnte man da sagen. für mich hingegen ist das alles sehr schwer. manches fällt mir schwerer, manches leichter.
ich werde in gut einer woche wahrscheinlich eine neue schulausbildung beginnen. weshalb sollte es dieses mal klappen?
ein grosses plus: ich habe einen gesunden, mir keine energieraubenden essensrhythmus gefunden. was mich unsicher macht ist die frage, ob ich das auch mit schule weiterziehen kann. andernfalls wird es wie vorher und es wird nicht klappen.
wiederum anders gesehen wäre dies schlicht ein ausdruck von meinem innenleben, sprich mir gehts nicht gut.

ich muss also in den nächsten tagen alles dran setzen, meine äusserlichen umstände einzuordnen, aufzuräumen und zu erleichtern.

wenn ich mir überlege was das so alles ist, ist eine woche wohl zu kurz um wieder zur schule zu gehen, richtig vorbereitet. ich muss mir das noch ein bisschen durch den kopf gehen lassen - lasse mir den gedanken und die option offen, den beginn noch um drei, vier wochen gegen hinten zu verschieben. damit ich mehr zeit habe. und mehr chancen, es zu schaffen. es ist meine letzte chance.

deine unsichere, überforderte stella

ps. eine waage konnte ich leider nicht organisieren - wie letzte woche versprochen. ich habe einfach kein geld. wobei genau dies auch eine andere einsicht von heute ist: ich werde noch lange, lange brauchen, um mein zielgewicht zu erreichen. ich rechne mit einem jahr, das ist viel länger als ursprünglich erhofft, jedoch ist es plausibel. ich muss mich damit abfinden, dass fett sehr langsam schmilzt und noch viel mehr ausdauer braucht. ich werde mich morgen trotzdem wieder mit der alten, ungenauen waage wägen - der tradition und motivation wegen. ich rechne mit einer weiteren gewichtszunahme trotz guter ernährung (s. ernährungstagebuch!) - ich fühle mich deutlich schwerer, der bauch ist geblähter denn je und ich sehe ganz klar KEINE abnahme, viel eher eine zunahme, irgendwie.
also bin ich diesmal echt gefühlsmässig auch schon auf eine zunahme eingestellt, leider, aber ich mache trotzdem weiter, immer weiter. irgendwanneinmal werde ich dafür belohnt werden. und bis dahin belohne ich mich tagtäglich mit fürsorglicher behandlung mir selber gegenüber.
du tust dir nur gut mit dieser ernährung, denk daran, auch wenn die pfunde nur sehr langsam und manchmal auch rückläufig schmelzen - es tut dir gut!!
versprochen!
ich muss mir das selber auch wieder ins gedächtnis rufen, dass es mir mit der alten abgestanden-fettigzuckrigen wirklich dreckig ging, psychisch und physisch und mit der neuen gesunden gehts mir zwar nicht himmelhochjauchzend wie zu beginn, jedoch fühle ich mich konstant auf einem relativ guten niveau okay (mit kleineren zwischentiefs im vergleich zu vorher aber was ganz anderes - die echten psychischen schmerzen können eben auch ungehindert ins bewusstsein sickern, was mir manchmal vorgaukelt es gehe mir schlechter, was jedoch nicht der fall ist, das dies gefühle sind, die echt und wichtig sind, um sie zu verarbeiten und dann weiterzugehen, vorher wurden diese echten und wichtigen gefühle nur runtergeschluckt - im wahrsten sinn des wortes - und zwar mit unmengen von fressen...). die ernährung beibehalten fiel mir anfangs schwer (ich denke an die quälenden nachmittage, an denen ich nach nutella und so gierte) - momentan muss ich mich immer wieder drauf konzentrieren, dass ich mich überhaupt drauf konzentriere, sie konzentriert beizubehalten. mit der schule im tagesplan muss ich noch konzentrierter an die sache. ich gebe die ernährung keinesfalls her! das is(s)t und bleibt so - hiermit verspreche ich dir das.
auch deinetwegen - damit du siehst, es ist wirklich machbar, abzunehmen. zwar langsam - dafür mit viel disziplin und konzentration gesund und erfolgreich... du schaffst das auch, wir halten das durch.
2.5.09 21:28


tag 64.4

achja und wie um alles nur noch zu erschweren ist mein "ex-schwarm" gerade mit seiner wahrscheinlichen freundin auf dem balkon bzw. in seinem zimmer bzw. einen wohnungsrundgang am abhalten und ich muss mich eben auch damit endlich abfinden, dass ich ihn weder kenne noch er mich (er erinnert sich wahrscheinlich kaum an mich, geschweige denn an meinen namen und wenn, dann denkt er einfach an die fette hässliche von seiner wohngemeinschaft). ich KANN gar nicht wissen wer er ist ich weiss nur, dass er süss ist, diese tatsache ändert sich nicht. jedoch kriege ich keinen solchen ab und jetzt schon gar nicht mehr.
wie sagt man so blöd?
ich kann ihm einfach nicht das wasser reichen. punkt. schluss. aus.
amen.
wo befindet sich der desinteresse-schalter, den man bei solchen situationen betätigen kann??
2.5.09 21:36


tag 65.0


64kg
3.5.09 08:07


tag 65.1

nimms bitte nicht für bare münze. diese waage ist sowas von ungenau - eigentlich lohnt es sich wirklich nicht, wenn ich mich weiterhin mit der wiege. heute wars einfach, weil ich keine andere habe.
nächste woche hoffentlich mit einer genauen!!
leider muss ich tatsächlich damit rechnen, dass ich wieder über 65kg wiege.
wie das?
mir unerklärlich - ich gehe davon aus, dass ich bei dieser berühmten gewichtsstagnation angelangt bin, bei der man durchhalten muss und irgendwann purzeln die pfunde dann plötzlich wieder.
kopf hoch und weitergehen!
3.5.09 08:10


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung